Rückschau 1. IMMOBILIENMONITOR HAMBURG

Donnerstag, den 04. April 2019, ab 09:00 Uhr
Einlass/Frühstück ab 08:00 Uhr, Businesslunch ab ca. 11:30 Uhr

Wohnungsmarkt in Hamburg: Zwischen Ausverkauf und Regulation

Wie das journalistische Portal CORRECTIV recherchierte, hat der Hamburger Senat zwischen 2011 und 2017 offenbar den Immobilienboom genutzt, um den eigenen Haushalt etwas aufzupäppeln. Dabei gingen städtische Grundstücke für rund eine Milliarde Euro „über den Tisch“ – 61 Prozent davon an Privatpersonen und Unternehmen. Der hohe monetäre Gewinn geht jedoch auch mit einem hohen Verlust an Einfluss der Stadt auf den Hamburger Wohnungsmarkt einher. Um diesen Einfluss für die Zukunft zu sichern, lenkt die regierende Koalition aus SPD und Grünen nun um: Städtische Grundstücke sollen künftig lediglich in Ausnahmefällen an Investoren und zudem hauptsächlich in Form von Erbpacht vergeben werden. Doch was bedeutet das für den Hamburger Wohnungsmarkt? Droht statt Ausverkauf nun das große Investorensterben? Wird Hamburg das neue Berlin?

PROGRAMM

9:00 Uhr Begrüßung

9:15 bis 10:15 Uhr  Panel 1 - Verkauft sich die Hansestadt an Investoren?   

Im Podium
Harald Hempen, Geschäftsführer HASPA Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft mbH

Prof. Jörg Knieling, Leiter des Fachgebiets Stadtplanung und Regionalentwicklung an der HafenCity-Universität (HCU)

Dr. Mark Maurin, Prokurist VIVUM GmbH

Volker Ottenströer, Leiter Büro Hamburg, Wüest Partner Deutschland

Moderation
David Eckel, Geschäftsführer Eckel Presse & PR GmbH

10:15 bis 10:30 Uhr Pause

10:30 bis 11:30 Uhr  Panel 2 - Erbbaurecht als Korrektiv. Wird Hamburg das neue Berlin?

Vortrag
Matthias Kock, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg

Im Podium
Peter Axmann, Stellvertretender Regionalvorstand Nord ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.

Dieter Becken, Geschäftsführender Gesellschafter Becken Holding GmbH

Jörg Hamann, Rechtsanwalt und Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft (CDU)
Matthias Kock, Staatsrat der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg

Marko Lohmann, Vorsitzender VNW Landesverband Hamburg

Heike Sudmann, Stellvertretende Fraktionsvorsitzende DIE LINKE, Parlamentarische Geschäftsführerin, Fachsprecherin für Stadtentwicklungs-, Wohnungs- und Verkehrspolitik

Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter Otto Wulff Projektentwicklung GmbH

Moderation
Friedhelm Feldhaus, Fachjournalist


Haus der Patriotischen Gesellschaft
Trostbrücke 6
20457 Hamburg

Veranstalter

Kontakt

Marcus Grundmann
(0341) 697 697 77-24
grundmann@ wundr.de